Nachrichten 2019:

Am 12. und 13. Januar nahmen wir an einem von uns organisierten Jagd-hornbläser-Seminar in Vösendorf teil und studierten mit unserem Instruktor die Stücke für den heurigen Internationalen NÖ Jagdhornbläser-Wettbewerb ein. Auch die Gehör- und Rhythmus-Schulung wurde erfolgreich aufgefrischt.

Auf Einladung der "Floridsdorfer Weidmänner" verabschiedeten wir am 29. Januar deren verstorbenes Mitglied WK Dr. Gerhard Hosserek auf dem Friedhof Aspern.

Am 22. Februar feierten wir den 70. Geburtstag unseres Hornmeisters Wilfried Schlögl im Streiterhof in Baden. In krankheitsbedingter Abwesenheit unseres Obmannes Helmut Wasser überreichte sein Stellvertreter Hubert Krogger dem Jubilar einen von allen Mitgliedern gefüllten, riesigen Geschenkkorb mit ausgewählten Tropfen. Anschließend wurde die zu diesem Anlass von NÖLHM Prof. Johann Hayden komponierte "Wilfried Schlögl-Fanfare" uraufgeführt und die handge-schriebene Originalpartitur übergeben. Das rustikale Buffet fand ebenso Zuspruch wie die Darbietung des "Lustigen Hermann", der die Lachmuskeln ordentlich strapazierte.Ein weiterer Höhepunkt war die Überreichung einer wunder-schönen Ehrenscheibe, die im Anschluss daran von allen Anwesenden bravourös beschossen wurde. Einige Unentwegte ließen den Abend bis lange nach Mitternacht mit Gitarrenklängen und Gesang gemütlich ausklingen.

Die heurige Generalversammlung fand am 7. März in unserem Vereinslokal statt. In krankheitsbedingter Abwesenheit unseres Obmannes Helmut Wasser leitete sein Stellvertreter Hubert Krogger die Versammlung souverän und in angenehmer, familiärer Atmosphäre. Die durchaus erfreulichen Berichte des Obmannstellvertreters, der Kassierin, des Schriftführers und Hornmeisters wurden von den Anwesenden wohlwollend akklamiert. Bei der nachfolgenden Wahl wurden die bisherigen Mitglieder der Vereinsleitung für weitere zwei Jahre wiederbestellt. Nach dem offiziellen Teil ließen wir den Abend bei gewohnt guter Verpflegung gemütlich ausklingen.

Unsere liebe Karin Hofer feierte am 23. März mit ihrer Familie, ihren Freunden und uns ihren 50. Geburtstag beim Heurigen Kaiser in Auersthal. Nach den einleitenden Signalen und der Begrüßung durch die Jubilarin wurden wir mit einem ausgezeichneten Buffet und erlesenen Schätzen aus dem Keller verwöhnt. Unser Obmann-Stellvertreter Hubert Krogger über-reichte dem Geburtagskind die von uns ge-spendete Ehrenscheibe mit der mit Pfeil und Bogen jagenden Diana. Zwischen lustigen Vor-trägen und Spielen mehrerer Gäste sorgte eine Abordnung des Musikvereines Auersthal, dem die Jubilarin auch angehört, für die zünftige musikalische Umrahmung. Zu den Klängen der Blasmusik wurde auch fleißig das Tanzbein geschwungen, ehe sich das gemütliche Fest in den frühen Morgenstunden dem Ende zuneigte. Herzlichen Waidmannsdank für diese Einladung und wir wünschen unserer Karin auch weiterhin noch viele schöne Erlebnisse beim Musizieren und auf der Jagd!

Am 28. März begleiteten wir mit unseren Hörnern WK Helmut Raab, Tierpräparator, unter größter Anteilnahme seiner vielen Freunde, Waid-kameraden und Kunden auf dem Friedhof Wien - Baumgarten auf seinem letzten Weg. Waidmannsruh, lieber Helmut!

Unsere Vereinsmeisterschaft im jagdlichen Schießen fand am 30. März bei optimalen Witterungsbedingungen in der OMV-Schießanlage der Schützen-gilde Prottes statt. Die Veranstaltung war durch Schießleiter Hubert Demmer perfekt organisiert und lief in größter Disziplin und unfallfrei ab. Vereins-meister wurde Obmann-Stellvertreter Hubert Krogger, 177 Punkte, vor Christine Eder und Ronald Zobel, jeweils 152 Punkte, Christine hatte aber die höhere Punkteanzahl auf den laufenden Keiler erreicht. Ergebnis Herren:
1. Hubert Krogger, 2. Ronald Zobel, 3. Christian Schuckert; Ergebnis Damen: 1. Christine Eder, 2. Karin Hofer, 3. Renate Krogger. Wir gratulieren den siegreichen Teilnehmern/innen recht herzlich mit einem kräftigen Schützenheil!

Nach dem Schießen nahmen wir die Einladung unserer Eva Jascha gerne an, ihre von uns zu ihrem 60er gespendete Ehrenscheibe zu be-schießen. Nach getaner "Arbeit" ver-wöhnte uns die Gastgeberin mit ge-backenen und gebratenen Köstlich-keiten vom Wildschwein und anderen Schmankerln sowie hervorragenden Tropfen aus ihrem wohlsortierten Keller. Wir entbieten unserer lieben Eva für den wunderschönen Aus-klang dieses herrlichen Tages und Abends einen kräftigen Waidmannsdank!

Am 2. April begleiteten wir mit unseren Hörnern WK Franz Aigner auf dem Friedhof Kaiser-Ebersdorf auf dem Weg zu seiner letzten Ruhestätte. Waidmannsruh!

Auf dem Friedhof Kagran verabschiedeten wir am 24. April WK Leopold Eichinger und am 3. Mai WK Heinz Somerauer in der Feuerhalle Simmering mit unseren Hörnern in die Ewigen Jagdgründe. Waidmannsruh!

Am 17. Mai fand der Wiener Landesjägertag im Festsaal des Alten Rathauses statt, wo vor 70 Jahren der Wiener Landesjagdverband gegründet worden war. Alle Wiener Jagdhornbläsergruppen sorgten unter der Leitung von LHM Wilfried Schlögl für die jagdmusikalische Umrahmung der festlichen Veranstaltung, an der zahlreiche prominente Gäste aus Politik, Land- und Forstwirtschaft, Kirche und natürlich dem Bereich der Jagd teilnahmen. Beim anschließenden Buffet wurden alle Teilnehmer mit köstlichen Wild-schmankerln und Desserts sowie mit erlesenen Weinen verwöhnt. Herzlichen Waidmannsdank dem Wiener Landesjägermeister für diese Einladung!

Am 12. Juni begleiteten wir WK Gerhard Lexa auf dem Friedhof Kagran mit unseren Hörnern zu seiner letzten Ruhestätte. Waidmannsruh!

 

 

 

 

 

Als Überraschung begrüßten wir bei strah-lendem Sonnenschein und frühsommer-lichen Temperaturen am 15. Juni das Brautpaar Markus und Carmen Schweiger nach der Trauungszeremonie in der Kapelle zu Waisenegg mit unseren Hornklängen und spielten einige Ständchen zur gemütlichen Agape. Wir wünschen den Frischvermählten viel Glück, Gottes Segen und ein kräftiges Waidmannsheil!

 

 

 

 

Das Wochenende vom 21. bis 23. Juni verbrachten wir in der Nähe von Wieselburg. Am Samstag traten wir beim 50. NÖ Jagdhornbläser-Wettbewerb im Schloss Weinzierl an und gewannen mit einer guten Darbietung das Leistungsabzeichen in Silber. Wir alle genossen die familiäre, harmonische Atmosphäre und die Abende im Gasthof Bruckner, wo wir uns mit Schmankerln aus der regionalen Küche und erlesenen Tropfen aus dem Keller und natürlich mit dem einen oder anderen kühlen "Wieselburger" verwöhnen ließen.

Am 11. Wiener Jagdhornkonzert "Jagdhorngruß an Wien" am 2. Juli auf dem Wiener Rathausplatz nahmen sechs Wiener Jagdhornbläsergruppen, drei Gastgruppen aus Oberösterreich und die BOKU Blaskapelle teil. Marlies Mayer führte charmant und souverän durch das bunte Programm, für den reibungs-losen Ablauf und die musikalische Leitung der gemeinsam vorgetragenen Stücke sorgte LHM Wilfried Schlögl, die BOKU Blasmusik dirigierte KpmStv. Wolfgang Kastenhuber.

LJM Norbert Walter, MAS durfte wieder zahlreiche Ehrengäste aus Wien und anderen Bundes-ländern begrüßen, die sich von den dargebotenen Leistungen der Musikerinnen und Musiker sichtlich beeindruckt zeigten. Gegen Ende der Veranstaltung überreichte der Landesjäger-meister im Beisein der Herren LJM-Stv. Georg Andrä und FD OSR DI Andreas Januskovecz  HM Wilfried Schlögl anlässlich des 50-jährigen Bestandsjubi-läums der JHBG "Hermann Löns" ein neu kreiertes Ab-zeichen des Wiener Landesjagd-verbandes. Den von Gewitter und Regen verschonten Abend ließen wir im Rathauskeller ausklingen, wo es erwartungsgemäß weniger trocken zuging. Wir danken dem WLJV und seinen Organen für diese großzügige Einladung!

Am 24. August spielten wir auf Einladung der örtlichen Jägerschaft wieder beim alljährlichen Jägerheurigen in Loidesthal auf und unterhielten die zahlreichen Gäste an diesem lauen Sommerabend mit unserem Hörnerklang.

Bei der traditionellen Entenjagd in Waisenegg am 7. September durften wir eine beachtliche Strecke von 50 Enten verblasen. Unser Jagdleiter Hubert Krogger konnte fünf Jungjäger und eine Jungjägerin feierlich zu Entenjägern schlagen.

Am 10. September begrüßten wir mit unseren Jagdhornklängen beim Mayer am Pfarrplatz eine ansehnliche Reisegruppe aus den Vereinigten Staaten von Amerika, die einen "rustikalen Abend" in gemütlicher Atmosphäre genießen konnten.

Bereits zum 19. Mal begleiteten wir auf Einladung der örtlichen Jägerschaft bei spätsommerlichem Wetter die Hubertusmesse bei der Hirschenkapelle in Klausen-Leopoldsdorf. Wir gratulierten bei dieser Gelegenheit recht herzlich Dechant Mag. Josef Kantusch zu seinem 25-jährigen Priesterjubiläum und Bürgermeister Herbert Lameraner zu seinem 70. Geburtstag. Bei der nachfolgenden Agape wurden die Besucher mit einem ausgezeichneten Hirschgulasch, frischem Sturm und köstlichen Mehlspeisen verwöhnt.

Pater Michael vom Stift Altenburg zelebrierte am 19. September die Hl. Messe bei der traditionellen Eustachiusfeier des WLJV bei der Nikolai-Kapelle im Lainzer Tiergarten. Wir begleiteten den Gottesdienst mit der "Thomasberger Hubertusmesse" von Prof. Mag. Anton O. Sollfelner. Bei der nachfolgenden Agape beim Nikolaitor wurden auf Einladung des WLJV Brot und Wein gereicht, wodurch der Abend einen stimmungsvollen Ausklang fand.

 

 

Am 2. Oktober ritten wir auf einem von einem altehrwürdigen Steyr 26er gezogenen, blumengeschmückten Gespann der Gärtnerei Hewera beim Wiener Wies'n-Fest ein. Nach-dem wir uns im Gösser Zelt gelabt hatten, spielten wir auf der Billa-Bühne zahlreiche Märsche, Fanfaren und Spielstücke aus unserem umfangreichen Repertoire. Trotz des strömenden Regens ließen wir uns die Stimmung nicht verderben und einige von uns feierten noch bis in die späten Abend-stunden... 

 

Auf Einladung des Vereines "Grünes Kreuz" begrüßten wir am 3. Oktober in Anwesenheit unzähliger Touristen aus aller Welt die Besucher der Hubertusmesse auf dem Stephansplatz. Aufgrund der hohen Polizeipräsenz unterblieben diesmal akustische Störungen durch sogenannte Tierschützer.

Im Anschluss an die wunderschöne Hubertusmesse im Dom geleiteten wir mit unseren Klängen die Besucher auf ihrem Weg ins Curhaus, wo es köstliche Wildschmankerln und edle Weine zu verkosten gab.

Am 12. Oktober durften wir wieder die Hauptjagd in Strallegg bei herrlichem Herbstwetter mit unseren Hörnern begleiten. Nach einem aufgrund etlicher Fußmärsche recht anstrengenden Tag konnten wir am Abend die beachtliche Strecke von 23 Rehen, zwei Füchsen und einem Dachs verblasen und tottrinken.

Am 23. Oktober eröffneten wir mit unseren Hörnern die "Hubertusnacht" im Feuerdorf am Donaukanal und durften uns auf Einladung der Gastronomen am herrlichen Wild-Grillbuffet und erlesenen Tropfen delektieren.

 

 

 

Unser Altobmann Mag. Ortwin Wiesinger feierte im vergangenen Oktober seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass überreichte ihm Obmann-Stellvertreter Hubert Krogger eine Ehrenscheibe, auf der er mit seinem braven 80er-Bock zu sehen ist, worauf sich der Jubilar höchst erfreut zeigte. Als Dank lud er uns zu Speis' und Trank im Vereinslokal ein und wir wünschen unserem Ortwin noch viele gesunde Jahre und so manches schöne Jagderlebnis. Waidmannsheil! 

 

 

Auf Einladung des Besitzers des Weingutes am Fuße des Bisam-berges, LJM Norbert Walter, MAS durften wir am 10. November die zahlreichen Gäste anlässlich des traditionellen Verbrennens des Heurigenbuschens mit den Klängen unserer Jagdhörner begrüßen und die stimmungsvolle Zeremonie begleiten. Den Abend ließen wir im angenehm warmen Zelt mit köstlichen Schmankerln und dem hauseigenen DAC gemütlich ausklingen. Waidmannsdank für die großzügige Einladung! 

 

Herzlichen Dank für alle Einladungen!

 

Aktualisiert am 11. November 2019