Nachrichten 2017:

Am 14. Februar geleiteten wir WK Franz Demmermaier nach der feierlichen Einsegnung mit unseren Jagdhornklängen zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Friedhof Bisamberg. Waidmannsruh!

Auf Einladung der Währinger Faschingsgilde begleiteten wir am 25. Februar bei frühlingshaften Bedingungen das Narrentreiben vom Gersthofer Platz'l bis zum Kutschkermarkt, wo vom Schwarzen Mann der goldene Schlüssel zum Währinger Rathaus dem Bezirksvorsteher übergeben wurde.

Am 3. März begrüßten wir im Hollywood Megaplex Gasometer die Gäste zur Premiere des beeindruckenden 3D-Filmes "Halali" von Prof. Kurt Mündl und eröffneten anschließend den Empfang des Wiener Landesjagdverbandes.

Im Zuge der heurigen Generalversammlung am 24. März gab unser langjähriger Obmann-stellvertreter Dr. Peter Lüftenegger bekannt, dass er in den heimatlichen Lungau über-siedeln und daher seine Funktion beenden wolle. Seine Mitgliedschaft bleibt auch weiterhin aufrecht. Hubert Krogger ist somit ab sofort alleiniger Obmannstellvertreter, alle anderen Funktionärinnen und Funktio-näre wurden für weitere zwei Jahre wieder-gewählt. Obmann Helmut Wasser erteilte Ronald Zobel feierlich den Jagdhornbläser-schlag und wir begrüßen somit den Aufnahmewerber recht herzlich als neues Mitglied mit einem kräftigen Waidmannsheil! Ebenso freuen wir uns über die Aufnahme von Sabine Willegger-Paulhart und Dipl. Ing. Thomas Leitner als neue unterstützende Mitglieder unseres Vereines!

 

Unser Ehrenobmann Ing. Kurt Triulzi feierte am 26. März im gemütlichen Ambiente des "Steirerstöckls" in Pötzleinsdorf im Kreise seiner Familie seinen 90. Geburtstag. Aus diesem Anlass überreichten wir ihm ein Buch mit einer umfassenden Fotodokumentation unseres im Vorjahr begangenen Jubiläums und den dazupassenden Wein. Des Weiteren sprachen wir ihm bei dieser Gelegenheit für seine langjährige Treue und 50-jährige Mit-gliedschaft unseren Dank und Anerkennung in Form einer entsprechenden Urkunde aus. Wir wünschen unserem Jubilar auch auf diesem Wege alles erdenklich Gute und ein herzliches Waidmannsheil!

 

Am 1. April begleiteten wir JL Johann Mahrer unter großer Anteilnahme der örtlichen Bevölkerung von der Wallfahrtskirche zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Friedhof Oberhautzental. Waidmannsruh!

Unser Freund Wolfgang Engl hat am 7. April vor der Prüfungskommission der Salzburger Jägerschaft die Falknerprüfung erfolgreich bestanden, wir gratulieren ihm auch an dieser Stelle mit einem herzlichen Falknersheil!

Am 3. Mai sorgten wir gemeinsam mit den Wiener Jagdhornbläsergruppen "Babenberg", "Gregor Mendel" und "Herzbock" für die jagdmusikalische Umrahmung des Wiener Landesjägertages 2017 des Wiener Landesjagdver-bandes im Gasthaus Stotzek in Wien-Floridsdorf.

Am 2. Mai hatten wir die traurige Pflicht, WK Walter Grübl auf dem Friedhof Neustift am Walde im Kreise seiner Familie und seiner Freunde bei seiner Verabschiedung mit unseren Hörnern zu begleiten. Waidmannsruh!

Bei der Trauungszeremonie und Taufe des neuen Erdenbürgers der Familie Franz und Sabine Jarmic brachten wir vor der Kirche in Weikendorf und bei der anschließenden Agape im Revier Schönfeld einige Signale und Repertoirestücke zu Gehör und danken auf diesem Wege für die großzügige Bewirtung!

Am 10. Juni nahmen wir am Internationalen Jagdhornbläser-Wettbewerb in St. Georgen ob Murau am Fuße des Kreischberges teil und erreichten mit einer sehr guten Vorstellung das Leistungsabzeichen in Silber, wobei uns nur wenige Punkte zum "Goldenen" gefehlt haben. Den Rest des Tages ver-brachten wir bei schönem Wetter im Alpengasthof Kreuzerhütte und ließen uns nach einer Runde "Zirbernem" die herrlichen Schmankerl aus der Küche sowie das kühle Murauer Bier munden. Die familiäre und freundschaftliche Atmosphäre am Sölkpass in der wunderschönen Steiermark haben wir jedenfalls sehr genossen und bedankten uns bei der Wirtin mit einigen Ständchen.

Beim 9. Wiener Jagdhornkonzert "Jagdhorngruß an Wien" im Arkadenhof des Wiener Rathauses musizierten neben der JHBG Landeck und und der JHBG Lavant aus Tirol die Breitenfurter Jagdhornbläser, die JHBG Zayatal und die JHBG Brunn am Gebirge aus Niederösterreich und natürlich die Jagdhorn-bläsergruppen Unterlaa, Babenberg, Hermann Löns, Gregor Mendel und die Jagdmusik Leopold Figl aus Wien. Alle Wiener Gruppen gemeinsam brachten den "Wiener Landesjägermarsch", "Auf, auf zum fröhlichen Jagen" mit einer Gesangseinlage und die Uraufführung der "Wiener Rathaus-Polka" unseres LHM Wilfried R. Schlögl zu Gehör. Jedes einzelne Vortragsstück wurde mit einem herzlich Applaus des zahlreich erschienenen Publikums bedacht, ebenso die perfekte Darbietung der mit Bezug zur Jagd ausgewählten Stücke der Gardemusik des Österreichischen Bundesheeres unter ihrem Chef ObstdhmfD Mag. Bernhard Heher.

Auf Einladung des WLJV ließen die Mitwirkenden den Abend bei einem gemütlichen Beisammensein im Lanner-Saal des Wiener Rathauskellers aus-klingen.

 

 

 

Unserem Mitglied Sepp Willegger gratulieren wir auch an dieser Stelle recht herzlich zu seiner Beförderung zum Oberst der Luftstreitkräfte des Österreichischen Bundesheeres und wir hoffen, dass ihn die Herkules-Maschinen stets sicher wieder auf den Boden bringen!   

 

 

Am 29. Juli brachten wir dem frisch vermählten Brautpaar Herbert jun. und Renate Bonka vor dem Beginn der Hochzeitstafel im eigenen "Gasthaus im Wienerwald" in Oberkirchbach einige Ständchen dar. Wir gratulieren dem nunmehrigen Ehepaar auch an dieser Stelle recht herzlich und wünschen ihm für den gemeinsamen Lebensweg alles Gute!

Beim Jägerheurigen in Loidesthal am 26. August wurden von der örtlichen Jagdgesellschaft wieder herrliche Wildschmankerl und köstliche Tropfen aus dem Keller gereicht, die bei den zahlreichen Gästen großen Zuspruch fanden. Mit unseren Jagdhornklängen konnten wir bei herrlichem Spätsommer-wetter zum Gelingen des gemütlichen Abends beitragen.

"Wiener Pirsch - Ball der Jagd": Unter diesem Motto fand am 8. September erstmals der Wiener Landesjägerball im Festsaal des Wiener Rathauses statt. Wir begrüßten gemeinsam mit anderen Wiener Jagdhornbläsergruppen die eintreffenden Gäste und eröffneten den Ball vor zahlreichen Prominenten mit dem Signal "Begrüßung" und dem "Wiener Landesjägermarsch".

Am 15. September begleiteten wir mit unseren Hörnern Wk Franz Wolf auf dem Friedhof Wimpassing an der Leitha unter großer Anteilnahme der örtlichen Bevölkerung auf seinem Weg in die Ewigen Jagdgründe.

Wegen des Nieselregens umrahmten wir am 17. September die 17. Jägerfeld-messe diesmal in der Pfarrkirche Klausen-Leopoldsdorf mit der "Thomas-berger Hubertusmesse" von Prof. Mag. Anton O. Sollfelner. Der Dank-gottesdienst wurde wie immer von Dechant Mag. Josef Kantusch zelebriert. Bei der nachfolgenden Agape im Pfarrsaal durften wir uns bei Wildbrat-würsten mit Erdäpfelsalat und frischem Sturm stärken. Auch köstliche, hausgemachte Mehlspeisen wurden zum Kaffee gereicht.

Am 27. September zogen wir zur Eröffnung des Wien-Tages beim Wiener Wies'n-Fest im Prater mit unseren Hörnerklängen auf einem vom Traktor gezogenen Wagen der Firma Gartenbau Hewera GmbH ins Festgelände ein. Am Nachmittag brachten wir auf der Billa-Festbühne mehrmals unsere Repertoirestücke zu Gehör und freuten uns über den zahlreichen Beifall der Besucher/innen, ehe wir vom Oldtimer-Traktorgespann wieder nach Hause gebracht wurden.

Auf Einladung unseres Obmann-Stellvertreters Hubert Krogger durften wir am 30. September mit Flinte und Horn wieder an der schon traditionellen, revierübergreifenden Entenjagd in Waisenegg/Strallegg teilnehmen und nach dem Schüsseltrieb bei angenehmen, frühherbstlichen Bedingungen eine recht beachtliche Strecke verblasen. Sechs erfolgreiche Jungjäger wurden von Jagdleiter Hubert feierlich zu Entenjagern geschlagen.

Am 1. Oktober gratulierten wir JL Franz Wieshaider auf seinem Landgut in Oberkirchbach mit unseren Hörnern zu seinem 60. Geburtstag und wünschen dem Jubilar auch auf diesem Wege nochmals ein kräftiges Waidmannsheil! Die gegrillten Schmankerl von Rind und Schwein samt Zutaten sowie den köstlichen Schilchersturm werden wir noch lange in guter Erinnerung behalten! 

Wie immer sind wir am 14. Oktober sehr liebevoll bei der Hauptjagd in Strallegg aufgenommen worden. Nach einem Morgenkaffee haben wir um 9.00 Uhr mit den Signalen „Sammeln der Jäger" und "Begrü-ßung" die Ansprache des Jagd-leiters eingeleitet. Anschließend wurde mit dem Signal „Aufbruch zur Jagd" die Strallegger Jagd an-geblasen. Die Mittagspause wurde gemütlich in einem Stadl mit einem köstlichen Schweinsbraten, Süßem und natürlich alkoholfreien Getränken zelebriert. Diese Jagdpause haben wir mit Jagdhornklängen (mit Gesang) umrahmt. Um ca. 19.00 Uhr haben wir wieder mit dem Signal „Sammeln der Jäger" die Streckenlegung eingeleitet. Es wurden u. a. die Totsignale „Damhirsch, Reh und Hase tot" geblasen. Nach einem zweimaligen "Blatt schlagen", dem „Jagd vorbei, Halali" und „Auf Wiedersehn" haben wir den offiziellen Jagdtag beendet.

 

Am 27. Oktober überreichten wir unserer lieben Eva Jascha als Überraschung zu ihrem 60. Geburtstag eine Doppel-gängerin in Form einer Puppe und brachten ihr vor ihrem Heim einige Ständchen dar. Anschließend feierte sie ihren besonderen Ehrentag mit ihren Waidkameraden und uns im Gasthaus "Zur Zuckerfabrik" in Leopoldsdorf, wo wir uns an dem hervorragenden Buffet mit erlesenen Wildgerichten und anderen Köstlichkeiten und gepflegten Getränken aus dem Zapfhahn und dem Keller delektieren durften. Unser Obmann würdigte in seiner Ansprache ihre meist wirklich aufopfernde Unterstützung unseres Vereins vor allem in organisatorischen und graphischen Belangen und natürlich auch der Parforcehorn-Formation. Nach unseren Jagdhorn-klängen und einigen lustigen Einlagen spielten unsere Mitglieder Harry und Edeltraud Mayer auf der Steirischen und der Gitarre auf und trugen mit vielen bekannten Liedern zur ausgelassenen Stimmung des Abends bei. Wir wünschen unserer Eva auch an dieser Stelle noch einmal alles Gute, Gesund-heit und ein kräftiges Waidmannsheil!

 

Herzlichen Dank für alle Einladungen! 

 

Aktualisiert am 6. November 2017