Nachrichten 2014:

Am 11. Januar fand in der Kaasgrabenkirche in Wien-Grinzing die würdige Trauerfeier für den kurz vor Weihnachten im 90. Lebensjahre verstorbenen Wiener Altl-LJM Gen.-Konsul a. D. ÖR KR Ing. Hans Drescher statt. Das feierliche Requiem wurde vom Probst des Stiftes Herzogenburg, HW ÖR Maximilian Fürnsinn zelebriert. Beim Auszug aus der Kirche verab-schiedeten wir den Verstorbenen mit den Signalen "Auf Wiedersehen" und "Jagd vorbei, Halali!". Die Beisetzung in der Familiengruft auf dem Friedhof Döbling erfolgte dann im familiären Kreis mit "Ich hatt' einen Kameraden", welches dem Oberst der Reserve von einem Trompeter der Gardemusik des Österreichischen Bundesheeres geblasen wurde. Unser Mitgefühl gehört der Familie des Verstorbenen und wir wünschen ihm auf diesem Wege Waidmannsruh! 

Im Zuge der Generalversammlung am 12. März im Vereinslokal wurde Frau Karin Hofer von unserem Obmann feierlich zur Jagdhornbläserin geschlagen und als ordentliches Mitglied in unseren Verein aufgenommen. Nachdem Margit Schlögl aus gesundheitlichen Gründen ihre Funktion zurückgelegt hat, wurde Frau Edeltraud Mayer einstimmig zur zweiten Rechnungsprüferin bestellt. Die Vereinsleitung bleibt weiterhin unverändert.

Ein Großteil unserer Gruppe besuchte auch heuer wieder das Jagdhornbläser-Seminar des NÖLJV am 29. und 30. März im Schloss Zeillern. Wir danken unserem Instruktor MSD Mag. Walter Loibl für die vielen wertvollen Tipps zur Gehörschulung, Intonation und Atemtechnik! Auch unsere Kondition konnten wir neuerlich steigern und verbessern. 

Am 24. April sorgten wir gemeinsam mit vier anderen Wiener Jagdhornbläser-
gruppen mit Signalen und Spielstücken für die Umrahmung des Wiener Landesjägertages in den Blumengärten der Stadt Wien in Hirschstetten.
 

Der Jagdklub "Nimrodfreunde" feierte am 13. Mai im Restaurant "Zur Steirischen Botschaft" sein 90-jähriges Bestandsjubiläum. Wir durften diese Veranstaltung mit unseren Jagdhornklängen begleiten und danken Herrn Präs. Ing. Manfred Mally und seinen Mitgliedern für die Einladung! 

Am 16. Mai wurden Frau Christine Handschuh und Herr Matthias Hofer als ordentliche Mitglieder in unseren Verein aufgenommen und vom Obmann feierlich zu Jagdhornbläsern geschlagen. Wir begrüßen die beiden recht herzlich in unserer Gruppe und freuen uns über die Verstärkung und das gemeinsame Musizieren!

Am 21. Mai hat unsere liebe Edeltraud ihre Jagdprüfung mit Bravour bestanden und wir gratu-lieren ihr dazu mit einem kräftigen Waidmannsheil! Besonders freuen wir uns auch, dass sie ab dem Sommer unsere Gruppe auf dem zweiten Parforcehorn verstärken wird! Nach der abendlichen Probe haben wir nicht nur unsere Jungjägerin, sondern auch mehrere Mitglieder hochleben lassen, die in den vergangenen Tagen erfolgreich waidwerken durften. Mit den Signalen "Auerhahn tot", "Sau tot" und "Reh tot" haben wir den zahlreichen zur Strecke gekommenen Stücken die letzte Ehre erwiesen und diese nach alter Sitte totgetrunken. Kein Wunder, dass der spannende und gemütliche Abend erst gegen Mitternacht zu Ende gegangen ist... 

Jene Jungbläser, die seit Anfang dieses Jahres bei uns das Jagdhornblasen erlernen, erzielen gute Fortschritte und werden ab dem kommenden Herbst alle drei Stimmen unserer Fürst Pleß - Formation unterstützen. Die Aufnahme der Jungbläser in unseren Verein ist im Rahmen der Adventfeier im heurigen Dezember geplant. Wir werden dann über einen Klangkörper verfügen, wie wir ihn bisher nicht gekannt haben und freuen uns schon jetzt auf die gemeinsame Pflege der Jagdmusik! 

Am 14. Juni traten wir beim Internationalen NÖ. Jagdhornbläser-Wettbewerb im Schloss Zeillern an und erreichten das Leistungsabzeichen in Silber, wobei uns lediglich vier Punkte auf die Leistungsgruppe Gold gefehlt haben. Aufgrund der im Vorjahr neuerlich erfolgten Verschärfung der Bewertungskriterien können wir allerdings mit unserer Leistung zufrieden sein und betrachten dies als Ansporn, unser Können in Hinkunft noch weiter zu verbessern! Wir alle haben jedenfalls dieses Wochenende mit unseren Angehörigen sehr genossen! 

Am 24. Juni wirkten wir beim Konzert "Jagdhorngruß an Wien" im Arkadenhof des Wiener Rathauses mit und gestalteten erfolgreich den ersten Teil der Veranstaltung gemeinsam mit den Wiener Jagdhornbläsergruppen. Nach der Begrüßung durch den Moderator LHM Hans Hayden trugen die Wiener Gruppen einzelne Solostücke vor, anschließend wurden unter der Leitung unseres Hormeisters Wilfried Schlögl mehrere Stücke gemeinsam geblasen, zuletzt auch der "Wiener Landesjägermarsch". Nach den Darbietungen der Jagdhornbläsergruppen aus anderen Bundesländern und der ausgezeichneten Blaskapelle der Hochschule für Bodenkultur ließen wir den netten Abend im Rathauskeller gemütlich ausklingen und danken dem WLJV für die reichliche Bewirtung! 

Gezählte 1.200 Gäste folgten der Einladung der JHBG Ramingstein-Thomatal, welche ihr 20-jähriges Bestandsjubiläum feierte, und fanden sich am 20. Juli in Bund-schuh zur Einweihung und Segnung der neu errichteten Hubertuskapelle bei herrlichem Sommerwetter ein. Nach der Heiligen Messe und den Ansprachen der Ehrengäste wurden die Besucher im Festzelt und auf dem Gelände des berühmten Kalk-ofen-Museums mit gegrilltem Hirschbraten und Gulasch verwöhnt, auch den Getränken wurde bei dieser Hitze gerne zugesprochen. Am Nachmittag bestritten die beiden örtlichen Musikkapellen und die eingeladenen Jagdhornbläsergruppen aus Salzburg, Oberösterreich, der Steiermark und Wien ein buntes Programm, das von den so zahlreichen Besuchern mit großer Begeisterung aufgenommen und mit viel Applaus bedacht wurde. Den schönen und anstrengenden Tag ließen wir mit einem Besuch der urigen Suppanhütte gemütlich ausklingen, die Heimreise wurde erst am Montag angetreten. 

Am 12. August nahmen wir an den Dreharbeiten einer Szene der kommenden ARD/ORF - Serie "Vorstadtweiber" unter der Regie von Dr. Harald Sicheritz teil. Der elfstündige Einsatz bei wechselhaftem Wetter war anstrengend, aber doch sehr interessant, die zahlreichen, prominenten Schauspieler und Schauspielerinnen sowie die gesamte Filmcrew bei ihrer Arbeit zu beobachten. Die zehnteilige Serie soll Ende 2014/Anfang 2015 ausgestrahlt werden. 

Mit Wirkung ab 1. September 2014 verlegen wir offiziell unseren Vereinssitz in das Lokal des Weingutes Ing. Gerhard Klager in 1210 Wien, Stammersdorfer Straße 14, wo wir herzlich willkommen geheißen wurden. Wir danken den Betreibern für ihre Gastfreundschaft und freuen uns auf eine angenehme Zusammenarbeit!

Am 23. August waren wir bei Harald und Edeltraud Mayer zu Gast, um die von uns im vergangenen Dezember zu seinem 60. Geburtstag überreichte Ehrenscheibe zu beschießen. Nachdem dies ohne Fehlschuss geglückt und die Scheibe ganz geblieben war, wurden wir nach einer Kaffeejause mit Kardinalschnitten und Zwetschkenkuchen und später mit einem saftigen Wildschwein vom Grill verwöhnt, das unser Harry mit militärischer Präzision rechtzeitig erlegt hatte. Die Größe und Qualität des Wildbrets hätte auch Obelix' Hüngerlein mühelos gestillt! Wie es bei Mayers Gewohnheit ist, wurden etliche Fläschchen edlen Schnapses und köstlichen Weines gereicht und das abendliche Zusammensein mit Gesang und Fröhlichkeit nahm wieder einmal kein Ende... 

Auf Einladung unserer Weinviertler Freunde und Mitglieder sind wir am 30. August beim Jägerheurigen in Loidesthal aufgetreten und haben die Besucher innerhalb und außerhalb der Veranstaltungshalle mit unseren Jagdhornklängen erfreut, wie wir aus zahlreichen, positiven Rückmeldungen aus dem Publikum und seitens der örtlichen Jägerschaft erfahren durften. Wir danken besonders für die wirklich großzügige Bewirtung mit Wildschmankerln und köstlichen Weinen der Familie Schuckert, auch dieser Abend endete erst in den frühen Morgenstunden... 

Trotz starker Regenschauer bei der Anfahrt zum Veranstaltungsort zeigte sich der Wettergott beim 19. Burgenländischen Jagdhornbläsertreffen in Antau im Bezirk Mattersburg gnädig und gelegentlich blinzelte die Sonne durch die Wolkendecke. Als einzige Wiener Gruppe vertraten wir würdig unser Bundesland in Anwesenheit der Landesjägermeister Wiens und des Burgenlandes. Die teilnehmenden Gruppen aus mehreren Bundesländern boten den Besuchern ein hohes Niveau an bläserischem Können und wurden die Darbietungen mit herzlichem Beifall honoriert. Auch die Bewirtung der Gäste ließ keine Wünsche offen. 

BJM Ing. Leopold Andrä hat uns auch heuer wieder eingeladen, das 5. Stammersdorfer Jägertreffen am 6. September jagdmusikalisch zu begleiten. Wir sind dieser Aufgabe gerne nachgekommen und haben im Zuge der heiteren jagdlichen Rätselrallye bewiesen, dass wir nicht nur die Jagdmusik pflegen, sondern auch in Theorie und Praxis durchaus ferm sind. So stellten wir mit Leopold Breitschopf den Ge-samtsieger, auch die Plätze 2 und 3 gingen an unsere Mitglieder Hubert Krogger und Christian Schuckert. Daneben konnten wir auch weitere schöne Sachpreise entgegennehmen. Mit einer Jägerandacht und dem herrlichen Wildbuffet beim Weingut Ing. Klager ging der anstrengende, aber höchst interessante und abwechslungsreiche Tag zu Ende. 

Am 7. September waren wir anlässlich der Vermählung von Thomas und Elisabeth Prochaska in deren Gut in der Klaus in Türnitz zu Gast. Beim Hochzeitsbrunch durften wir den vom niederösterreichischen Landeshorn-meister Johann Hayden eigens für diesen Anlass komponierten "Türnitzer Hochzeits-marsch“,op. 192, uraufführen und dem Braut-paar die handgeschriebene Originalpartitur mit einer persönlichen Widmung des Kompo-nisten überreichen. Auch eine Ehrenscheibe mit den in seinen Revieren vorkommenden Schalenwildarten überbrachten wir als Geschenk und wurde diese bereits am Nachmittag erfolgreich beschossen. Wir danken dem frisch vermählten Ehepaar für die großzügige Bewirtung und Jagdeinladung mit einem herzlichen und kräftigen Waidmannsdank und wünschen den beiden alles Gute auf ihrem weiteren, gemeinsamen Lebensweg! 

Die heurige Entenjagd in Strallegg-Waisenegg fand bei strahlendem, spätsommerlichem Wetter statt und erbrachte eine beachtliche Strecke von 37 Enten, zu der auch wir einen erklecklichen Anteil beitragen durften. Edeltraud Mayer und Maria Breitschopf wurden neben anderen vom Jagdleiter in einer würdigen Zeremonie zu Entenjägerinnen geschlagen. Ein kräftiges Waidmannsheil unseren beiden Damen! Nach dem Verblasen der Strecke ließen wir den schönen Jagdtag beim Schüsseltrieb gemütlich ausklingen. 

Anlässlich der 14. Jägerfeldmesse am Sonntag, dem 21. September in Klausenleopoldsdorf gedachten wir des 100. Todestages unseres Namenspatrons Hermann Löns, der am 26. September 1914 gefallen war. Dechant Mag. Josef Kantusch und HM Wilfried Schlögl würdigten den deutschen Heidedichter und seine berühmten Werke. Bei der anschließenden Agape wurden von der örtlichen Jägerschaft bei strahlendem Sonnenschein köstliche Wildbratwürste und frischer Sturm gereicht. 

Unser WK und Jungbläser Christian Schuckert feierte mit vielen Freunden, seiner Familie und uns am 27. September seinen 40. Geburtstag in einem gemütlichen Stadel seines Bruders in seinem Heimatort Loidesthal. Seine Familie errichtete für den Jubilar einen "Lebens-traumbaum", den unsere Frau DI Maggie Höhne mit dem Stapler souverän in den Stadel verbrachte. Nach einem Tot-Signale-Quiz über-reichten wir Christian eine Ehrenscheibe, anschließend wurde er zum Schürzenjäger geschlagen. Das reichhaltige Buffet mit Wildsauschnitzerln und anderen Köstlichkeiten sowie kalorienreichen Mehlspeisen und die hauseigenen Schuckert-Weine und Schnapserl ließen keine Wünsche offen. Herzlichen Waidmannsdank für diese großzügige Einladung und wir wünschen unserem Jungbläser ein kräftiges Waidmannsheil für das neue Lebens-jahrzehnt ohne gröbere Verletzungen! 

Auf Einladung der Jagdgesellschaft Strallegg durften wir auch heuer wieder an der dortigen Hauptjagd am 11. Oktober teilnehmen und diese mit unseren Jagdhornklängen begleiten. Das fast spätsommerlich-warme Wetter und die großartige Disziplin der 145 (!) Schützen und der Treiber sowie die tolle Arbeit der zahlreichen vierbeinigen Jagdhelfer und deren Führer ließen den Jagdtag zu einem unvergeßlichen Erlebnis werden. Mit den Darbietungen unserer Gruppe mit Unterstützung der deutschen Freunde und einer Gruppe aus der Buckligen Welt ließen wir den herrlichen und erfolgreichen Tag beim Schüsseltrieb gemütlich ausklingen.

 

Am 15. Oktober umrahmten wir den hochkarätig besetzten Bezirksjägertag der Geschäftsstelle Wien des Niederösterreichischen Landesjagdverbandes im alterwürdigen Sitzungssaal des Palais NÖ in der Wiener Herrengasse mit unseren Jagdhornklängen. Vor Beginn der interessanten Veranstaltung brachten wir auf dem Balkon bei mildem Herbstwetter Spielstücke aus unserem reichhaltigen Repertoire zu Gehör. Wir danken den Herren BJM KR Leo Nagy und Gen. Sekr. Dr. Peter Lebersorger für die Einladung!

 

 

Die Firma Hubert Krogger Internationale Transporte lud gemeinsam mit der Firma T-Mobile am 16. Oktober zum Oktoberfest ins Festzelt auf der Innovationswies'n auf ihrem Betriebsgelände. Nach der Begrüßung und dem Bieranstich wurde mit den wichtigsten Jagdsignalen "Zum Essen" und "Zum Trinken" die Schlacht am Buffet eröffnet. Die zahlreichen Gäste erfreuten sich an den knackigen Weißwürsten und knusprigen Stelzen sowie am flaumigen Kaiserschmarr'n und natürlich am Gerstensaft und edlen Weinen. Anschließend spielten die "Western Cowboys" mit ihren Countryliedern auf, auch wir unterhielten zwischendurch die Besucher mit unseren Hörnern und freuten uns über deren Beifall. Wen wundert's, dass dieses professionell gestaltete, gemütliche Fest mit der großzügigen Bewirtung erst in den frühen Morgenstunden endete... 

Am 15. November brachten wir nach der Eröffnung des Währinger Adventmarktes durch Herrn Bezirksvorsteher Karl Homole und der Segnung der Veranstaltung und des festlich beleuchteten Christbaumes durch HW Pfarrer Dr. Norbert Roth Spielstücke und Weihnachtslieder aus unserem mittlerweile sehr umfangreichen Repertoire dar. Erstmals seit etwa 25 Jahren traten wir mit 16 Bläserinnen und Bläsern und damit einem bisher nicht gekannten Klangkörper auf, der die zahlreichen Besucher offensichtlich beeindruckt hat. Auch die vielen Kinder konnten wir wieder mit unseren Hornklängen für die Jagdmusik gewinnen. Dem Enkelsohn Niklas unserer Familie Krogger gratulierten wir mit dem traditionellen Geburtstagsmarsch zum achten Wiegenfest.

  

Unsere Adventfeier am  25. November gestaltete sich überaus ereignisreich, durfte unser Obmann Helmut Wasser doch Altobmann Mag. Ortwin Wiesinger zu dessen 75. Geburtstag und seinem Obmann-Stv. Dr. Peter Lüftenegger zur 20-jährigen Mitglied-schaft in unserem Verein gratulieren.

 

 

Im Anschluss daran wurden von ihm fünf Damen und Herren - Edeltraud Mayer, Eva Jascha, Stefan Hofer, André Staar und Wolfgang Engl feierlich zu Jagdhorn-bläserinnen und Jagdhornbläsern geschlagen und als ordentliche Mitglieder in unseren Verein aufgenommen. Wir heißen unsere Neuzugänge herzlich willkommen und freuen uns auf das gemeinsame Musizieren! In seiner Ansprache hob unser Obmann hervor, dass wir nunmehr über einen nie gekannten Klangkörper und eine ausgewogene Verteilung zwischen Fürst Pleß- und Parforcehörnern verfügen. Auch der im September vollzogene Wechsel des Vereinslokales wurde von allen Anwesenden begrüßt, das Buffet und die dazugehörenden Weine ließen keine Wünsche offen. Ehrenobmann Ing. Kurt Triulzi, mittlerweile 88 Jahre jung, und seine Gattin Lisi zeigten sich überaus erfreut und voll des Lobes über die Entwicklung unserer Gruppe im abgelaufenen Jahr und wünschten uns weiterhin viel Erfolg! 

Am 30. November, dem ersten Adventsonntag, brachten wir bei unwirtlichen Witterungsbedingungen nachmittags beim Währinger Adventmarkt im Türkenschanzpark und abends beim Weihnachtsmarkt in Langenzersdorf unsere Spielstücke und Weihnachtslieder zu Gehör und freuten uns bei beiden Veranstaltungen über den Beifall der Marktbesucher und der vielen Kinder, welchen unsere Darbietungen sichtlich gefallen haben. Schließlich ließen wir auch diesmal den erfolgreichen, wenn auch ein wenig anstrengenden Abend mit einem fruchtigen Jungwein und wärmenden Getränken fröhlich ausklingen. 

Am 5. Dezember, dem Krampustag, traten wir wieder auf der Bühne des Adventkunstmarktes im Schloss Neugebäude in Wien-Simmering und intonierten vor dieser imposanten Kulisse unsere Repertoirestücke und Weihnachtslieder. Einer jungen Dame aus dem Publikum, die einen "Runden" feierte, brachten wir auf ihren Wunsch ein Geburtstagsständchen dar. 

Am dritten Adventsonntag nahmen wir von den treuen Besuchern des Währinger Adventmarktes im Türkenschanzpark Abschied und freuen uns, dass wir auch für die Veranstaltung im kommenden Jahr 2015 wieder eingeladen wurden. Besonders gefreut haben wir uns über die vielen positiven Rückmeldungen aus dem Publikum und das unserer Gruppe entgegengebrachte Interesse an der Jagdmusik. 

Im Anschluss an diesen erfolgreichen Auftritt feierten wir auf Einladung unserer lieben Familie Krogger in deren wunderschönem Heim über den Dächern von Wien in ausgelassener Stimmung den Ausklang des heurigen Vereinsjahres, wobei die Gesänge von den steirischen Knopferlharmonikas Huberts und Haralds sowie der Gitarre Edeltrauds virtuos begleitet wurden. Wir sagen Renate und Hubert ein herzliches "Waidmannsdank" für die Einladung und die kulinarischen Genüsse, mit denen wir verwöhnt worden sind!

Am Samstag, dem 20. Dezember spielten wir unsere Repertoirestücke und Weihnachtslieder beim Punschstand des örtlichen Kiwanis-Clubs beim Christkindlmarkt in Stockerau. Die dort erzielten Reinerlöse fließen in die Unterstützung von unseren Mitmenschen, denen es nicht so gut geht, und wir freuen uns, mit unserer Darbietung einen kleinen Beitrag für diesen guten Zweck geleistet zu haben. Abwechselnd zu unseren Jagdhornklängen wurden von einer Gesangsgruppe besinnliche Lieder und von zwei Trompeterinnen jazzige Weihnachtslieder zum Vortrag gebracht, sodass den Besucherinnen und Besuchern dieser Veranstaltung ein buntes Programm geboten werden konnte.

 

Herzlichen Waidmannsdank für alle Einladungen!

 

Aktualisiert am 22. Dezember 2014