Nachrichten 2013:

 

Am 6. Januar feierte unser lieber Hans Schönauer in der Buschenschank Schneider in Stranzendorf seinen 60. Geburtstag mit seiner Familie, den Freunden und der örtlichen Jägerschaft. Nach dem "Auf, auf zum fröhlichen Jagen" mit Gesangseinlage brachten wir dem Jubilar das "Seniorenlied" dar, welches Edeltraud Mayer auf der Konzertgitarre bravourös begleitete. Nach Überreichung der Ehrenscheibe durch unseren Obmann wurde mit den Signalen "Zum Essen" und "Zum Trinken" die Schlacht am Buffet eröffnet. Wir wünschen unserem Hans auch auf diesem Wege ein kräftiges Waidmannsheil, alles Gute und vor allem eine rasche und vollständige Genesung! 

Auch am 9. Januar hatten wir neuerlich einiges zu feiern: Margit Schlögl und Obstlt Sepp Willegger luden uns zur gemeinsamen Feier ihrer "halbrunden" Geburtstage von zusammen 110 Jahren im Vereinslokal ein, wo wir mit saftigen Stelzen, flaumigen Palatschinken und einem edlen Welschriesling aus dem Weinviertel verwöhnt wurden. An diesem Abend durften wir auch unseren soeben von einer erfolgreichen Jagd aus Ungarn zurückgekehrten Freunden Hubert und Renate Krogger mit den Signalen "Hirsch tot", "Damhirsch tot" und "Sau tot" ein herzliches Waidmannsheil entbieten. 

Am 16. Januar nahmen wir bei klirrender Kälte an einem Sauriegler im Revier Kronstein teil und umrahmten den Jagdtag mit den entsprechenden Signalen. Beim Schüsseltrieb bliesen wir einem sechsjährigen Mädchen den "Geburtstagsmarsch". 

Bei der Generalversammlung am 13. März wurde die gesamte Vereinsleitung in unveränderter Zusammensetzung für weitere zwei Jahre wieder-gewählt. Obmann Helmut Wasser berichtete über die Aktivitäten des abgelaufenen Vereinsjahres, welches als musikalisch und wirtschaftlich als erfolgreichstes der Vereinsgeschichte bezeichnet werden darf. Er dankte allen Mitgliedern für den vorbildlichen Einsatz und die Disziplin und gab der Hoffnung Ausdruck, dass dies auch in Hinkunft so bleiben möge. Im Namen des NÖLJV überreichte er HM Wilfried Schlögl für die 25-jährige Tätigkeit das Ehren-zeichen für Jagdhornbläser in Silber. 

Das Jagdhornbläser-Seminar des NÖLJV am 16. und 17. März im Schloss Zeillern brachte uns unter der Leitung von Prof. Mag. Anton O. Sollfelner wieder viele neue Erkenntnisse und die für den kommenden Wettbewerb in Pulkau erforderliche Fitness. Das gemeinsame Abschlusskonzert aller Gruppen im Festsaal war wieder ein besonderes Erlebnis! 

Am 7. März nachmittags brachten wir auf der JASPOWA in Wien Signale, Märsche und Fanfaren aus unserem umfangreichen Repertoire zu Gehör und freuten uns über zahlreiche positive Reaktionen von Messebesuchern aus nah und fern. 

Beim 44. NÖ. Jagdhornbläser-Wettbewerb in der schönen Kleinstadt Pulkau erreichten wir am 11. Mai wieder das Leistungsabzeichen in Gold. Aufgrund der nasskalten Witterung, die uns die Eismänner beschert haben, musste der Wettbewerb im Europahaus stattfinden. Die gute Stimmung und die Freude über den neuerlichen Erfolg konnten uns die unwirtlichen Bedingungen aber nicht verderben - die Schmankerl aus der regionalen Küche und die edlen Weinviertler Tropfen trugen das ihrige dazu bei!

Am 24. Mai ließen wir unsere Maria Breitschopf anlässlich ihres 50. Geburtstages in Anwesenheit der Stranzendorfer Jägerschaft mit den entsprechenden Signalen hochleben. Trotz der doch ungewöhnlichen Kälte und des Regens ließen wir uns im Festzelt den im "Saukasten" zubereiteten Schweinsbraten mit Marias legendären Waldviertler Knödeln und Speckkrautsalat munden, auch die hausgemachten Mehlspeisen und die ehrlichen Weine aus dem Heimatort trugen zur ausgelassenen Stimmung bei. Wir wünschen unserer Jubilarin auch auf diesem Wege alles Gute und ein kräftiges Waidmannsheil! 

Rainer Gritschenberger, MSc und Julia Widhalm spendeten einander am 15. Juni in der Pfarrkirche Schöngrabern das heilige Sakrament der Ehe. Wir umrahmten bei hochsommerlichem Wetter vor dem Elternhaus der Braut und nach der Trauungs-zeremonie bei der Agape neben der Kirche dieses würdige Fest mit Signalen, Fanfaren und Repertoirestücken. Wir wünschen den beiden Frischvermählten auch auf diesem Wege alles Gute auf dem gemeinsamen Lebensweg! 

Am 16. Juni bei Tagesanbruch durfte unsere Jungjägerin Maggie unter der kundigen Pirschführung Hubert Kroggers ihren ersten Bock - einen steirischen! - zur Strecke bringen. Natürlich wurde der Bock standesgemäß totgetrunken und verblasen. Wir wünschen ihr an dieser Stelle ein herzliches und kräftiges Waidmannsheil! 

An diesem Sonntag fand im Gasthof Friedrich Winkler in Pacher bei Strallegg ein Hoffest statt. Um 11.30 Uhr zelebrierte Generalvikar und Militärdekan i. R. Msgr. Anton Schneidhofer eine Hausmesse, bei der wir die "Thomasberger Hubertusmesse" von Professor Mag. Anton O. Sollfelner zur Aufführung brachten. Die feierlichen, choralartigen Klänge begeisterten die zahlreichen Gäste, die wir am Nachmittag mit unseren Signalen, Märschen und Spielstücken jagdmusikalisch unterhalten durften. Über den freundlichen und anhaltenden Beifall sowie den Wunsch nach einer Zugabe haben wir uns sehr gefreut! Den anstrengenden, aber wunderschönen und erfolgreichen Tag ließen wir bei einer steirischen Brettljause in der nahegelegenen Seehütte ausklingen. 

Am 13. Juli kamen wir bei unserem Obmann - Stv.
Dr. Peter Lüftenegger in dessen Elternhaus in Thomatal im Lungau zu einer zünftigen Speckjause zusammen. Im Anschluss daran ging es mit dem Bus zum Schützenhaus der Stachelschützen in Bundschuh, wo wir von der JHBG Ramingstein-Thomatal und den Mitgliedern der örtlichen Jägerschaft herzlich empfangen wurden. Während die Ehrenscheibe zum 65. Geburtstag Peters mit der Armbrust beschossen wurde, durften wir uns an herrlichen Grillkoteletts und Käsekrainern erfreuen, auch dem einen oder anderen Schnapserl, Bier und Wein durfte zugesprochen werden, schließlich stand uns ja ein Bustransport zur Verfügung. Nach der Preisverleihung wurde
zu den Klängen einer steirischen Knopfharmonika und einer Teufelsgeige gesungen und getanzt, anschließend verwöhnte uns unsere liebe Hajni mit einem feurigen, ungarischen Gulasch. Nach der Laudatio unseres Obmannes überreichte dieser dem Jubilar aufgrund seiner langjährigen Zugehörig-keit und Tätigkeit als Mitglied der Vereinsleitung das Vereinsabzeichen in Gold. Wir gratulieren recht herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung und danken für die großzügige Einladung!
 

Am Donnerstag, dem 18. Juli 2013 ist uns unser lieber Freund und langjähriges, verlässliches Mitglied Johann Schönauer, mit dem wir erst Anfang Januar dieses Jahres den 60. Geburtstag gefeiert hatten, nach längerer, schwerer Krankheit viel zu früh in die Ewigen Jagdgründe vorausgegangen. Er hatte in seiner Freizeit mit viel Zeit- und Sachaufwand unser gesamtes Notenmaterial digitalisiert und der Gruppe damit einen wertvollen Dienst erwiesen. Wir haben den Verstorbenen am Samstag, dem 27. Juli 2013 um 11.00 Uhr mit einer jagdlichen Trauermesse in der Pfarrkirche zu Stranzendorf verabschiedet und ihn auf dem Ortsfriedhof mit den Signalen "Jagd vorbei, Halali" und "Auf Wiedersehen" auf seinem letzten Weg begleitet. Unser Mitgefühl gehört seiner Familie und wir wünschen Dir Waidmannsruh, lieber Hans! 

Am Mittwoch, dem 28. August feierte WK Dr. Werner Milota, der frühere Personalchef einer Großbank, mit seinen Freunden seinen 70. Geburtstag im Schloss Cobenzl. Dem erlauchten Personenkreis gehörten auch zahlreiche Jägerinnen und Jäger an. Wir durften dem Jubilar den Geburtstagsmarsch und einige Spielstücke darbringen und erfreuten damit auch die Gäste dieser stimmungsvollen Veranstaltung. 

Auf Einladung des Bezirksjägermeisters Ing. Leopold Andrä begleiteten wir das 4. Stammersdorfer Jägertreffen des WLJV am 7. September bei herrlichen spät-sommerlichen Bedingungen mit unseren Jagdhornklängen. Die Teilnahme an den Schießbewerben (KK, Rollhase, Zimmergewehr und Armbrust) sowie die Lösung der vielfältigen Fragen aus Jagd und Forst haben wir ebenso genossen wie die ganz schön anspruchsvolle Wanderung durch das Revier am Rande der Großstadt. Die zahlreichen Teilnehmer unterhielten wir bei der Labstation "Waldheuriger" und am Abend beim gemütlichen Schüsseltrieb beim Heurigen Ing. Gerhard Klager, wo wir nach einer Hl. Messe mit einem großartigen Wildbuffet, köstlichen Süßigkeiten und edlen Stammersdorfer Tropfen verwöhnt wurden. 

Am 8. September nahmen wir auf Einladung der JHBG Markt Allhau, die ihr 20jähriges Bestehen feierte, am 18. Burgenländischen Jagdhornbläsertreffen des BLJV in Markt Allhau teil. Neben Gruppen aus dem Burgenland, der Steiermark und Niederösterreich durften wir das Bundesland Wien repräsentieren. Das von den Veranstaltern perfekt organisierte Treffen auf dem örtlichen Waldfestgelände wurde von Saso Avsenik und seinen Oberkrainern mit zünftigen Rhythmen zum Frühschoppen eröffnet, am Nachmittag trugen dann die 14 teilnehmenden Jagdhornbläsergruppen ihre Spielstücke vor. Nach getaner Arbeit ließen wir unsere liebe Edeltraud Mayer anlässlich ihres bevorstehenden "Runden" hochleben und verließen das Festgelände - wieder einmal - als letzte. 

Bereits zum 13. Mal durften wir am 15. September die Jägermesse beim Hirschenbild in Klausenleopoldsdorf bestreiten und bei der anschließenden Agape die zahlreichen Besucher mit unseren Klängen erfreuen. 

Am 20. September traten wir wieder beim Währinger Straßenfest und am Abend bei der Eustachiusfeier des WLJV bei der Nikolaikapelle im Lainzer Tiergarten auf. Infolge des schon recht herbstlichen, nasskalten Wetters hielt sich diesmal bei beiden Veranstaltungen das Publikumsinteresse in Grenzen, dennoch konnten wir zur fröhlichen Stimmung beitragen!


 

 

Unsere liebe Maggie hat es geschafft! Wir gratulieren Frau Dipl. Ing. Magdalena Höhne zum Abschluss ihres Studiums an der Universität für Bodenkultur Wien und wünschen ihr auf ihrem weiteren Lebensweg alles Gute, viel Erfolg und natürlich ein kräftiges Waidmannsheil!

 

 

 

Auf Einladung unserer lieben Freunde und Mitglieder Hubert und Renate Krogger durften wir die traditionelle Entenjagd in Waisenegg entlang der Feistritz gemeinsam mit Fischbacher Jagdhornbläsern mit unseren Jagdhornklängen begleiten. Vom gemütlichen Schüsseltrieb werden uns die knusprigen Schnitzerl, das würzige Hirschgulasch und der Schilchersturm noch lange in guter Erinnerung bleiben! 

Auf Einladung der örtlichen Jägerschaft nahmen wir am 12. Oktober an der Hauptjagd in Strallegg teil und umrahmten mit Beteiligung einiger Jagdhörnbläser aus Münster den nebelig-feuchten und erfolgreichen Jagdtag mit den entsprechenden Signalen. Besonders stimmungsvoll geriet das Verblasen der beachtlichen Strecke beim Schein der Fackeln im Beisein von etwa 160 Jägerinnen und Jägern. Unsere Maria durfte sich über die Erlegung eines Kitzes freuen. Wir gratulieren mit einem herzlichen Waidmannsheil! Am späteren Abend besuchten wir dann spontan einen guten Freund der Familie Krogger, der auf der Wildwiesenhütte in Miesenbach bei Birkfeld seinen 60. Geburtstag feierte, und ließen den Jubilar als Überraschung mit einigen Spielstücken aus unserem Repertoire hochleben. Herr Gottfried Schneeberger zeigte sich sehr erfreut und lud uns zum Dank auf eine feurige Gulaschsuppe und einige Runden Hochprozentiges ein. 

Am 7. November wohnten wir der würde-vollen Sponsionsfeier im Gregor Mendel-Haus der Universität für Bodenkultur bei, in deren Rahmen unsere liebe Maggie aus der Hand der Vizerektorin die Urkunde über die Erlangung des akademischen Grades "Diplom-Ingenieurin" erhielt. Im Anschluss an den offiziellen Teil brachten wir gemeinsam einige Repertoirestücke im Innenhof des altehrwürdigen Gebäudes zu Gehör und durften uns über den Beifall der zahlreichen Gäste freuen. Beim Sponsionsessen im Restaurant "Zum Schwammerl" wurden wir kulinarisch verwöhnt und es wurden zu Recht dem Anlass entsprechend viele Freudentränen ver-gossen. Besonders freuten wir uns auch über den Besuch der aus der fernen Heimat angereisten Eltern Maggies und der Eltern ihres Partners Dipl. Ing. Thomas Leitner, den wir schon seit längerer Zeit kennen und schätzen gelernt haben. Wir wünschen unserer frischgebackenen Frau Diplom-Ingenieurin auf Ihrem weiteren Weg alles erdenklich Gute und natürlich ein kräftiges Waidmannsheil und hoffen, dass wir noch viele schöne gemeinsame jagdliche und jagdmusikalische Stunden gemeinsam verbringen werden! 

Nach der offiziellen Eröffnung des Währinger Adventmarktes im Türkenschanzpark durch Herrn Bezirksvorsteher Karl Homole, der Segnung des Christbaumes durch HW Dechant Msgr. Dr. Norbert Rodt und der Begrüßung durch eine Reporterin von Radio Energy erfreuten wir am 15. November die zahlreich erschienenen Besucher mit Advent- und Weihnachts-liedern sowie Signalen und Märschen aus unserem recht umfangreichen Repertoire. Nach getaner Arbeit ließen wir uns die knackigen Frankfurter und den ersten Punsch des heurigen Jahres munden. 

Am 23. November durften wir auf Einladung unserer steirischen Freunde die Hauptjagd in Haslau bei Birkfeld jagdmusikalisch begleiten und die bunte Strecke verblasen. Den trotz Regen und Nebel schönen Jagdtag ließen wir beim abendlichen Schüsseltrieb gemütlich ausklingen. 

Bei der Adventfeier am 27. November gedachten wir nach der Begrüßung mit einer Trauerminute und dem Signal "Jagd vorbei, Halali!" unseres im heurigen Jahr viel zu früh verstorbenen Freundes und Mitgliedes Johann Schönauer. In seiner Ansprache referierte Obmann Dir. i. R. Helmut Wasser im Rahmen eines Jahresrückblickes über die mehr als 30 Veranstaltungen, die wir heuer bestritten bzw. noch vor uns haben, dankte allen Mitgliedern für die erbrachten Leistungen und wünschte uns allen und unseren Angehörigen ein frohes Fest und viel Erfolg im kommenden Jahr 2014. Mit einer vorzüglichen Klachlsuppe, Schweinsmedaillons und Palatschinken sowie den von unserer Marketenderin Hajni traditionell kredenzten Schnapserln aus unserem Lungauer Holzfass'l ließen wir den Abend mit einigen Glaserln eines hervorragenden DAC-Weines aus dem Weinviertel in gemütlicher Atmosphäre ausklingen. 

Am 30. November läuteteten wir auf der großen Bühne erstmals den Advent im Christbaumdorf in Bad Sauerbrunn mit unseren Jagdhornklängen ein. Der aus edlem Rotwein aus Deutschkreutz und erlesenen Kräutern zubereitete schwedische Glögg und die heißen Grammeln mit Knoblauch ließen uns alsbald die winterlichen Temperaturen recht angenehm erscheinen... 

Am ersten Adventsonntag am 1. Dezember brachten wir bei angenehmen Witterungs-bedingungen nachmittags beim Währinger Adventmarkt im Türkenschanzpark und abends beim Weihnachtsmarkt in Langenzersdorf unsere Spielstücke und Weihnachtslieder zu Gehör und freuten uns bei beiden Veranstaltungen über den Beifall der Marktbesucher und der vielen Kinder, welchen unsere Darbietungen sichtlich gefallen haben. Schließlich ließen wir auch diesmal den erfolgreichen, wenn auch ein wenig anstrengenden Tag mit einem fruchtigen Jungwein und wärmenden Getränken fröhlich ausklingen. 

Der eisige Wind und das zeitweise Schneetreiben konnten uns nicht daran hindern, am 6. Dezember beim stimmungsvollen Adventkunstmarkt im Schloss Neugebäude in Wien-Simmering unsere Repertoirestücke und Weihnachtslieder dem in der unwirtlichen Kälte ausharrenden Publikum in gewohnter Perfektion zu präsentieren. 

Am Freitag, dem 13. Dezember überraschten wir unsere beiden Jubilare Obst MSD Harald und Edeltraud Mayer mit einer zünftigen Jause und errichteten im Garten einen Hochstand, den unsere steirischen Freunde aus ihrer Heimat mitgebracht hatten. Die Überraschung war gelungen und der Abend alles andere als trocken... Tags darauf wirkten wir beim überaus stimmungsvollen Adventkonzert in der Kirche zu Wimpassing an der Leitha zusammen mit dem Chor der Volksschule, der Chorgemeinschaft und der "Notengaudi" mit und freuten uns, dass die Kirche bis auf den letzten Platz besetzt war und die Besucher anhaltenden Beifall spendeten. Am Abend luden dann die beiden Jubilare zum Geburtstagsfest in den Matthiaskeller Liszt in Leithaprodersdorf, wo wir mit einem herrlichen Buffet und köstlichen Weinen des hauseigenen Weingutes verwöhnt wurden. Auch wir durften mit einigen Signalen und Spielstücken zur guten Stimmung beitragen. Das Fest dauerte nach der feurigen Gulaschsuppe noch bis in die frühen Morgenstunden... Wir wünschen Harald und Edeltraud auch auf diesem Wege nochmals alles Gute und ein kräftiges Waidmannsheil! 

Am Nachmittag des dritten Adventsonntags traten wir wieder beim Währinger Adventmarkt im Türkenschanzpark auf und erfreuten neuerlich die Besucher und die vielen Kinder mit unseren Jagdhornklängen, während sich die Wintersonne verabschiedete und dem nahenden Vollmond das Feld überließ. 

Am 20. Dezember ließen wir das erfolgreiche Vereinsjahr 2013 bei einer gut besuchten Benefizveranstaltung beim Punschstand des Kiwanis-Clubs Stockerau-Lenaustadt auf dem Adventmarkt in Stockerau mit unseren Ventilhörnern stimmungsvoll ausklingen. Durch die von den Trompeterinnen Nora und Claudia vorgetragenen alpenländischen Jodler und neuzeitlichen Weihnachtslieder wurden unsere Jagdhornklänge gelungen ergänzt und vom Publikum mit viel Beifall belohnt. 

 

Herzlichen Waidmannsdank für alle Einladungen! 

 

Aktualisiert am 21. Dezember 2013