Nachrichten 2007:

Am 10. Januar konnte unser Obmann Walter Puritscher den ihm von unserer Gruppe zum "Fünfziger" zugedachten Sikahirsch zur Strecke bringen. Wir freuen uns mit ihm und wünschen ihm an dieser Stelle ein kräftiges und herzliches Waidmannsheil zu diesem schönen Jagderfolg!

Zum Auftakt des neuen Vereinsjahres hatten wir am 12. Januar die traurige Pflicht, uns auf dem Friedhof Wien-Hernals von WK Bmstr. Ing. H. Wicho mit den diesem Anlass entsprechenden Signalen verabschieden zu müssen. Waidmannsruh!

Auf Einladung unserer Freunde aus Stranzendorf brachten wir am 13. Januar beim Glühweinstand auf dem dortigen Dorfplatz Signale und Märsche zu Gehör, welche ebenso wie das herrlich schmeckende Wildschweingulasch großen Anklang bei den Gästen fanden.

Am 19. Januar trugen wir mit unseren Hörnern im Parkkhotel Schönbrunn zur jagdmusikalischen Umrahmung des traditionellen Wiener Landesjäger-balles bei. Nach gemeinsam mit zwei anderen Bläsergruppen aus Wien und Göllersdorf zur Eröffnung vorgetragenen Signalen und Spielstücken bestritten wir die Siegerehrungen nach dem Tanzspiel und dem Schießbewerb.

Nach langem, schwerem Leiden ist der Jagdleiter-Stellvertreter der Jagdgesellschaft Stranzendorf, WK Franz Wesely, verstorben. Wir geleiteten ihn am 20. Januar unter großer Anteilnahme der örtlichen Bevölkerung mit "Jagd vorbei, Halali" auf dem Friedhof Stranzendorf zu seiner letzten Ruhestätte. Waidmannsruh!

Am 25. Januar besuchten einige von uns das siebente Jagdhornbläserkonzert in St. Pölten, welches wieder durch das außerordentlich hohe Niveau der teilnehmenden Jagdmusiker geprägt war. LH Dr. Erwin Pröll und LJM ÖR Dr. Christian Konrad würdigten zu Recht die dargebotenen Spitzenleistungen und bekannten sich zur Jagd und zur Jagdmusik als wichtiges kulturelles Element im zusammenwachsenden Europa.

Auf Einladung des NÖLJV traten wir am 23. Februar bei der JASPOWA im Wiener Messezentrum auf, wo wir Signale, Märsche und Spielstücke unter dem Beifall der Messebesucher zum Vortrag brachten.

Am 28. Februar begleiteten wir in kleiner Formation WK Karl Ebner auf dem Friedhof Wien-Ottakring auf dem Weg zu seiner letzten Ruhestätte. Waidmannsruh!  

Unsere heurige Generalversammlung hielten wir am 7. März in unserem Vereinslokal ab. Die bisherige Vereinsleitung wurde einstimmig wieder-gewählt, Maria Breitschopf zur Brauchtumsreferentin und Hans Schönauer zu deren Stellvertreter bestellt.

Am 10. März umrahmten wir im Hotel Schloss Weikersdorf in Baden eine Präsentations-Veranstaltung der Firma Wiesbauer Österreichische Wurstspezialitäten GmbH, bei der wir mit unserer Darbietung besonders bei den zahlreichen deutschen Gästen Anklang finden konnten.

Undine und Ortwin nahmen am 10. und 11. März am Es-Horn-Seminar im Schloss Zeillern teil, bei dem sie von Prof. Mag. Anton O. Sollfelner wieder wertvolle Anregungen für unsere Gruppenarbeit erhielten.

Anlässlich des Wiener Landesjägertages im Kongresszentrum der Wiener Hofburg am 24. März sorgten wir zusammen mit anderen Bläsergruppen im Beisein des Wiener Bürger-meisters Dr. Michael Häupl und des NÖ LJM ÖR Dr. Christian Konrad für die jagdmusikalischen Beiträge dieser im Zeichen des 60-jährigen Jubiläums des Wiener Landesjagdverbandes stehenden Veranstaltung.

Am 18. April feierten wir mit unserem Ehrenobmann Ing. Kurt Triulzi im Beisein seiner charmanten Gattin dessen achtzigsten Geburtstag mit einem gemeinsamen Buffet und Umtrunk im Vereinslokal, zu dem wir ihm auch an dieser Stelle herzlich gratulieren und ein kräftiges Waidmannsheil wünschen. Aufgrund seiner vierzigjährigen Mitgliedschaft und Tätigkeit als Jagdhornbläser wurden ihm das Vereins-abzeichen in Hirschhorn-Ausführung und das Verdienst-zeichen des NÖLJV in Gold überreicht. In seiner Dankesrede berichtete der Jubilar in teils launigen, teils besinnlichen Worten über seinen Werdegang, die Anfänge unserer Gruppe und die beiden ersten Jahrzehnte der Vereinsgeschichte, welche die aktiven Mitglieder noch nicht miterlebt haben. Auch unsere HM-Stellvertreterin Undine Puritscher erhielt aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung und erfolgreichen Tätigkeit als Jagdhornbläserin die Verdienstzeichen des NÖLJV in Bronze und Silber. Wir gratulieren auch ihr recht herzlich und danken für den gelungenen Abend, den wir mit gemeinsam gesungenen Liedern aus dem von unserem Freund Hans Schönauer mit viel Liebe und Aufwand zusammengestellten Liederbuch ausklingen ließen!

Am 9. Mai haben wir einstimmig beschlossen, unseren Vereinssitz mit sofortiger Wirkung in das Restaurant Augustin-Schenke in 1110 Wien, Kaiserebersdorfer Straße 58 zu verlegen, wo wir herzlich aufgenommen wurden. Die Termine der regelmäßigen Übungsabende bleiben weiterhin unverändert.

Ende der ersten Juniwoche erreichte uns die traurige Nachricht, dass WK Hubert Klösch, früherer Besitzer unseres langjährigen Vereinssitzes Schlossrestaurant Thürnlhof in Wien-Simmering, am 7. Juni während eines Pirschganges in seinem Allander Revier plötzlich vom Tode ereilt wurde. Sein treuer vierbeiniger Jagdgefährte Dux hielt viele Stunden Wacht, bis sein Herr gefunden wurde. Wir geleiteten unseren lieben Waidkameraden am 15. Juni zusammen mit seinen Freunden und unter großer Anteilnahme der örtlichen Bevölkerung auf dem Friedhof Payerbach mit unserem Hörnerklang zu seiner letzten Ruhestätte. Unsere Anteilnahme gehört seiner Gattin und allen Angehörigen. Waidmannsruh, lieber Hubert!

Am 4. August waren einige von uns zu einer Grillparty bei Walter und Undine Puritscher in deren urigem Bauernhaus bei Lunz am See eingeladen und besuchten anschließend die Oper "Der Freischütz" von Carl Maria v. Weber in der Burgarena Reinsberg. Am nächsten Tag gab es nach einer Bootsfahrt auf dem Lunzer See ein Brat'lessen in der Wanderrast Hochschlag bei Reinsberg.

 

Vom 10. bis 12. August besuchten wir gemeinsam den wunderschönen Lungau, wo wir am Fuße der Burg Mauterndorf Quartier bezogen und in der dortigen Taverne das Nachtmahl einnahmen. Am Samstag begaben wir uns nach einer zünftigen Speckjaus'n bei den "Lüftis" zum Schießstand der Stachelschützen in Bundschuh, wo wir vom Ober- schützenmeister und von der JHBG Ramingstein-Thomatal herzlich begrüßt wurden. Das Armbrust-Vereinsschießen auf die Ringscheibe konnten Maria Breitschopf (Gold), Undine Puritscher (Silber) und Gertraude Fasching (Bronze) für sich entscheiden. Nach dem Beschießen dreier Ehrenscheiben genossen wir im Schloss Moosham einen Abend mit "Hans Wurst" unter der Intendanz unseres Freundes Dr. Peter Lüftenegger. Den harmonischen Ausflug ließen wir am Sonntag mit dem Besuch des Feuerwehrfestes unter den Klängen der ortsansässigen Blaskapelle in Thomatal ausklingen, wobei einen der Märsche unser Hornmeister dirigieren durfte.

 

Am 16. September brachten wir anläßlich der siebenten Jägerfeldmesse beim Hirschenbild in Klausenleopoldsdorf die neu einstudierte "Thomasberger Hubertusmesse" von Anton O. Sollfelner zur Aufführung. Den von der örtlichen Jägerschaft organisierten Dankgottesdienst zelebrierte Dechant Mag. Josef Kantusch, anschließend wurden den Gästen knusprige Grillwürste und frischer Sturm gereicht.

 

Frau Mag. Mitra Winter feierte am 22. September mit zahlreichen Freunden in der Waldschenke Staar in Mauerbach unter dem Motto "Halali zum Herbstbeginn" ein zünftiges Fest, welches wir mit einigen Signalen eröffnen durften.

Am 4. Oktober umrahmten wir die Eröffnung der Wildtage im Restaurant
"'s Beis'l" in Maria Enzersdorf mit Signalen und Spielstücken und
erfreuten die Gäste mit unserer Jagdmusik.

Auf Einladung von Heinz und Ilse Mutzek besuchten am 13. Oktober einige von uns den 5. Jägerball in der jagdlich geschmückten Michelbachhalle in Michelbach bei Hainfeld. Es wurde viel getanzt und geschmaust, ein wenig auch getrunken. Am Preisschießen nahmen etwa 100 Schützen teil, wobei vereinsintern unsere Damen - wieder einmal - die Oberhand behielten. Hajni, Maria, Traude und Heinz konnten sich mit ihren guten Leistungen schöne Sachpreise sichern. 

Anlässlich der Eröffnung der Wildwochen und Jungwein-Verkostung in unserem Vereinslokal Restaurant Augustin-Schenke am 17. Oktober trugen wir mit unseren jagdmusikalischen Beiträgen zur fröhlichen Stimmung bei, welche die zahlreichen Gäste neben den Köstlichkeiten aus Küche und Keller sichtlich genossen.

Unsere lieben Freunde und Bläserkameraden von der Jagdgesellschaft Stranzendorf luden uns am 24. November wie im Vorjahr zu einer gemütlichen und gut organisierten Niederwildjagd ein, die wir zu Beginn und abends bei der Streckenlegung mit den entsprechenden Signalen begleiteten. Beim anschließenden Schüsseltrieb im Buschenschank Schneider brachten wir Stücke aus unserem Repertoire zu Gehör und sorgten so für die Unterhaltung der JägerInnen und zahlreichen Gäste.

Unsere heurige Adventfeier begingen wir am 5. Dezember in der gemütlichen Atmosphäre unseres Vereinslokals. Der Gattin unseres Hornmeisters Margit wurde anlässlich ihres bevorstehenden runden Geburtstages eine Namenstafel aus weißem Marmor für das neue, kürzlich bezogene Domizil in Möllersdorf überreicht, HM Wilfried Schlögl durfte sich über einen wunderschönen Geschenkkorb mit Schmankerln aus Stranzendorf freuen. Nach der Weihnachtsrede unseres Obmannes brachten Ehrenobmann Ing. Triulzi und Brauchtumsreferentin Maria Breitschopf recht launig in gereimter Form und in Mundart Gedanken zum Advent zu Gehör, die großen Beifall fanden.

Am 8. Dezember brachten wir den dortigen Besuchern Jagdmusik und Adventlieder auf dem stimmungsvollen Adventkunstmarkt im Schloss Neugebäude in Wien-Simmering dar.

Auf dem Hauptplatz in Wien-Mauer haben wir am 14. Dezember mit unseren Repertoirestücken und Weihnachtsliedern die zahlreichen Besucher des dortigen Adventmarktes erfreut. Im Anschluss daran wärmten wir uns in gemütlicher Atmosphäre beim Heurigen Zahel auf.

Am 16. Dezember traten wir wieder beim Adventmarkt im Heimathaus in Brunn am Gebirge auf und genossen den Beifall der vielen Gäste und Kinder. Den Abend und das heurige Vereinsjahr ließen wir beim Heurigen Beranek ausklingen. 

 

 

Herzlichen Waidmannsdank für alle Einladungen!

 

Aktualisiert am 18. Dezember 2007